Lautern und St. Pauli mit Siegen im Abstiegskampf

Der schwer verletzte Fußball-Profi Kevin Akpoguma von Fortuna Düsseldorf hat sich wenige Stunden nach seinem Halswirbelbruch aus dem Krankenhaus gemeldet.

Fürth Die SpVgg Greuther Fürth hat Dynamo Dresden in der 2. Fußball-Bundesliga mit Glück bezwungen und ist bis auf drei Punkte an den Tabellenfünften aus Sachsen herangerückt. Zum Auftakt des 30. Spieltags bezwang Kaiserslautern 1860 München im direkten Duell mit 1:0 und konnte die Bayern in der Tabelle überholen. Gegen den FC St. Pauli verlor Düsseldorf 1:3 (0:0) und ist seit inzwischen zehn Heimspielen ohne Sieg. Der 1. FC Kaiserslautern und der FC St. "Unsere Gedanken sind bei Kevin", sagte Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel. Im Anschluss wurde der 22 Jahre alte Innenverteidiger mit einer Halskrause direkt ins Spital gebracht.

Torjubel
Kaiserslauterns Mannschaft jubelt über das Tor zum 1:0 gegen 1860 München

Die Fürther Veton Berisha (l-r), Niko Gießelmann und Patrick Sontheimer jubeln über den Treffer zum 1:0 durch ein Eigentor der Dresdener. Dynamo Dresden unterlag 0:1 (0:0) bei Greuther Fürth.

Arminia Bielefeld hat beim 2:2 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt geholt, im Kampf um den Klassenverbleib aber wichtige Zähler liegen lassen. Pauli begann das Spiel am Freitagabend mit einem Schock: Düsseldorfs Kevin Akpoguma und Gegenspieler Bernd Nehrig prallten bei einem Kopfballduell in der 11. Minute unglücklich aneinander und mussten nach längerer Behandlungspause ausgewechselt werden. Der FCK gewann das wichtige Abstiegskampf-Duell mit dem TSV 1860 München glücklich mit 1:0 (0:0). Düsseldorf musste das Match nach Platzverweisen gegen Adam Bodzek (Gelb-Rot/66.) und Hoffmann (82./Rot) dezimiert beenden. Die Entscheidung fiel durch ein Eigentor von Dresdens Aias Aosman in der 74. Minute.


Beliebt

VERBINDEN