Lukas Podolski ist offizieller Botschafter der Eishockey-WM

Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey Bundes und des WM-OK, gratulierte Podolski: "Ich werte es als Anerkennung, dass großartige Sportler und Persönlichkeiten wie Lukas Podolski sich für die WM engagieren".

Wenn es in Köln um etwas Sportliches geht, darf Lukas Podolski nicht fehlen. Er wird seine Bekanntheit nutzen, um die 2017 IIHF WM auch außerhalb der Eishockey-Gemeinde zu promoten. Klar, dass sich der 31 Jahre alte Fußball-Weltmeister gerne als offizieller Botschafter für die Eishockey-WM in Köln zur Verfügung stellt. Er sei als Kölner stolz, dass die WM-Finalrunde in der Lanxess Arena ausgetragen werde. "Eishockey ist ein toller, extrem schneller und harter Sport. Das unterstreicht den internationalen Stellenwert der Sportstadt Köln", sagte Podolski bei der Ernennung zum WM-Botschafter.

Podolski, der bei einem Heimatbesuch die offizielle Urkunde sowie ein Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft von Arena-Chef Stefan Löcher überreicht bekam, freut sich: "Als Botschafter sehe ich mich als Teil des Organisationsteams und möchte einen Beitrag zu einem erfolgreichen Gelingen leisten". Jeder, der die Möglichkeit dazu hat, sollte sich bei der Heim-WM davon überzeugen. "Ich bin fest davon überzeugt, dass er unser Projekt weiter voranbringen wird". "Da Lukas ständig unterwegs ist, war es aber gar nicht so einfach, einen gemeinsamen Termin zu finden".


Beliebt

VERBINDEN