Bob-Olympiasieger Holcomb mit 37 Jahren tot aufgefunden

Der frühere Bob-Olympiasieger Steven Holcomb aus den USA ist tot. Holcomb, damals 27, fürchtete die Erblindung und das Ende seiner Karriere.

Seine psychischen Probleme hatte Holcomb nach dem Suizid-Versuch offensiv bekämpft, dies brachte ihm viele Sympathien ein. "Scheinbar war ich noch für einen größeren Zweck hier", resümmierte er Jahre später. Der Chef des Komitees, Scott Blackmun, zeigt sich fassungslos: "Die gesamte olympische Familie ist schockiert und traurig über den unbeschreiblich tragischen Verlust von Steven Holcomb". Steve war ein toller Athlet und ein noch besserer Mensch. "Er war das Gesicht unseres Teams". Jeder Pilot haben ihn beobachtet, "weil er so gut war". "Es ist ein riesiger Verlust, ein riesiger Verlust nicht nur für unser Team, sondern für die gesamte Bob-Gemeinde".

"Mein Herz ist gebrochen, ich stehe unter Schock". Zuvor war er alpiner Skirennläufer, mit 18 Jahren wechselte er dann zum Bobfahren. Ein Spätberufener sozusagen. Aber eben auch ein äußerst Begabter.

In die tiefe Bestürzung über den unerwarteten Tod des Weltklasse-Fahrers - in der vergangenen Weltcup-Saison erreichte Holcomb Platz zwei im kleinen Schlitten und Rang drei im Vierer - mischte sich auch die quälende Frage nach der Todesursache.

Der in Park City im Bundesstaat Utah geborene Holcomb gewann 2010 an den Olympischen Spielen in Vancouver Gold im Vierer und kürte sich damit zum ersten amerikanischen Bob-Olympiasieger seit 1948. Bei den Winterspielen in Sotschi holte er 2014 jeweils Bronze im Zweier- und Viererbob. Bei den Weltmeisterschaften im Februar in Königssee war er im Zweierbob Siebter und im Vierer Fünfter geworden.

Holcomb litt lange unter der Augenkrankheit Keratokonus und kämpfte während seiner Laufbahn teils mit starken Sehstörungen. "Du wirst einfach blind", schilderte Holcomb seine täglich schmerzhaften Erfahrungen, in deren Folge er seine Passion nicht mehr ausüben konnte. Doch dann entschied er sich für eine kostspielige Operation, die erfolgreich verlief.

New York. Bob-Olympiasieger Steven Holcomb ist mit nur 37 Jahren gestorben.


Beliebt

VERBINDEN