Song Contest in Kiew: 26 Länder kämpfen um den Sieg

Weitergekommen sind dafür wie erwartet der 17-jährige Bulgare Kristian Kostov, die rumänische Rap/Jodel-Crossover-Nummer "Yodel It", die drei holländischen Schwestern OG3NE, die Dänin Anja, der ungarische Roma Joci Pápai, Imri Ziv aus Israel, Nathan Trent aus Österreich, NaviBand aus Weissrussland und JOWST aus Norwegen. Das Land am anderen Ende der Welt darf nun zum dritten Mal beim ESC mitmachen; es gibt dort eine große Fangemeinde.

"Ich drücke die Daumen für unseren Landsmann". Am Ende der Live-Show steht wieder die legendäre Punktevergabe an. Diejenigen, die es nicht ins Finale geschafft haben, dürfen trotzdem beim Jury- und Publikumsvoting abstimmen. Wie schon im vergangenen Jahr werden bei den traditionellen Live-Schalten in den einzelnen Länder lediglich die Punkte der Jury-Wertungen vergeben.

Auf der Hamburger Reeperbahn stieg wieder die traditionelle ESC-Party.

In diesem Jahr singen etwa die Kandidaten aus Ungarn, Weißrussland, Frankreich und Portugal Lieder in ihrer jeweiligen Landessprache. Sie vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest. Die Sprache kann frei gewählt werden.

- Bis zu sechs Menschen ab 16 Jahren, aber keine Tiere, dürfen auf der Bühne sein.

- Die Zuschauer können erst dann für ihren Favoriten anrufen oder eine SMS schicken, wenn alle Finalisten gesungen haben.

- Der Sieger des Wettbewerbs steht wohl nach Mitternacht fest.


Beliebt

VERBINDEN