ESC: Levina holt nur 6 Punkte - vorletzter Platz!

"Natürlich bin ich total traurig - mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet", sagte die Sängerin. "Aber der ESC war eine wunderbare Erfahrung, die Vorbereitung und die Zeit hier in Kiew hat super Spaß gemacht".

Wenn jetzt, nach dem Sieg des Portugiesen Salvador Sobral am Samstag, wieder gejammert wird, dass Deutschland ach so unbeliebt sei und unfair behandelt werde, sollte man sich das Punktevergabesystem vor Augen halten: Punkte gibt es bei der Jury- wie der Publikumsabstimmung nur für die jeweils zehn bestbewerteten der 26 Teilnehmer, der Rest verfällt. "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel", sagte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber der "Bild"-Zeitung (Montag)".

Andererseits zählt die ARD zu den Hauptfinanziers des Song Contests, nur deswegen ist Deutschland ja stets für das Finale vorqualifiziert. "Das hatten wir nicht erwartet". Bei den beiden Lena-Auftritten 2010 und 2011 waren es mehr als 13 Millionen. Komponistin der Jazz-Ballade "Amar Pelos Dois" ist seine Schwester, die den Song zum Schluss der grossen Live-Show gemeinsam mit ihrem Bruder sang. 376 Punkten souverän sowohl die Jury- als auch die Zuschauerabstimmung. Levina aus Deutschland wurde mit Perfect Life und 6 Punkten Vorletzte, Timebelle aus der Schweiz, die am Donnerstag Abend im zweiten Semifinale ausgeschieden waren, wurden dort mit ihrem Song Apollo Zwölfter. In den vergangenen Jahren lockte die Show allerdings nie weniger als 8 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme - mit einer Ausnahme: 2009 markierte mit lediglich 7,36 Millionen Zuschauern den Tiefpunkt des ESC in Deutschland.

Mindestens 30 Millionen Euro hat der Ukraine das Vergnügen gekostet, den diesjährigen Eurovision Song Contest in Kiew auszutragen. Es ist der erste Sieg in der 53-jährigen ESC-Historie des Landes.

Von Anfang an gehörte er zu den Favoriten, neben dem Zweitplatzierten mit 615 Punkten, dem erst 17-jährigen Bulgaren Kristian Kostov. Der Australier Isaiah schaffte mit "Don't Come Easy" den neunten Platz. Der 28-Jährige war beim Auftritt der Vorjahressiegerin Jamala auf die Bühne gesprungen und zeigte seinen nackten Hintern. Nun droht dem Flitzer eine Geldstrafe. "Vorerst kann diese Schande des Landes seinem 'Hobby' in der Zelle des Untersuchungsgefängnisses nachgehen", schrieb Innenminister Arsen Awakow. Mit gerade einmal sechs Punkten entging Levina dem letzten Platz nur knapp und konnte ihre Tränen bei der Punktevergabe nicht zurückhalten.

Überschattet wurde der bunte, eigentlich unpolitische Wettbewerb vom Konflikt zwischen dem Gastgeberland Ukraine und Russland. Kurz vor dem Finale sagte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko seine Teilnahme am ESC-Finale ab. Denn dass man der russischen Sängerin wegen eines Auftritts auf der Halbinsel Krim die Einreise verweigerte, ist eine Verletzung der ESC-Regeln.


Beliebt

VERBINDEN