Nahe Nordkorea - Chinesen fangen US-Aufklärungsflugzeug ab

Es sei auf einem "Routineflug" gewesen, berichtete das US-Pazifikkommando am Freitag.

Zwei chinesische Kampfjets haben einem Medienbericht zufolge ein US-Militärflugzeug über dem Ostchinesischen Meer abgefangen.

US-Beamte berichteten gegenüber dem Nachrichtensender CNN, die Jets russischer Bauart vom Typ Suchoi Su-30 seien bis auf 45 Meter an das Aufklärungsflugzeug des Typs WC-135 Constant Phoenix herangeflogen.

Peking/Seoul Als Reaktion auf Nordkoreas Raketentests bauen die USA ihre Präsenz in der Region mit Flugzeugträgern und Flugzeugen aus. Es dürfte vor dem Hintergrund der Drohungen Nordkoreas mit einem Atomtest im Einsatz gewesen sein.

Das chinesische Außenministerium kritisierte, dass amerikanische Schiffe und Flugzeuge schon länger nahe an der chinesischen Grenze unterwegs seien.

Die chinesische Regierung wollte sich nicht näher zum Zwischenfall äußern, betonte aber, dass die US-Manöver nahe dem chinesischen Hoheitsgebiet "leicht zu Missverständnissen und Fehlentscheidungen führen könnten". Auf längere Sicht soll die "Ronald Reagan", deren Heimathafen Yokosuka in Japan ist, die "Carl Vinson" in der Region ablösen, berichtete CNN unter Berufung auf Beamte des Pentagons.

Nordkorea hatte am vergangenen Sonntag erneut eine Mittelstreckenrakete getestet und damit wieder einmal gegen UNO-Resolutionen verstoßen.

Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern hatten sich zuletzt durch den Ausbau eines US-Raketenabwehrsystems in Südkorea verschlechtert.


Beliebt

VERBINDEN