Zeichen setzen: "Spurensuche" beim 40. Internationalen Museumstag

Sonthofen - Am diesjährigen Internationalen Museumstag am Sonntag, 21. Mai, können interessierte Besucher verschiedene Aktionen in einem Rundkurs besuchen und sich zum Leitmotto 2017 "Spurensuche".

In Worms beginnt der Internationale Museumstag um 11 Uhr mit einer speziellen Führung im Andreasstift. "Mut zur Verantwortung!" werden Inhalte in den Fokus gerückt, die zur Diskussion anregen, die aufklären, die möglicherweise Verdecktes an den Tag bringen und auch die Schattenseiten der Geschichte und Zeitgeschichte nicht aussparen. Veranstalter ist ICOM (International Council of Museums) sowie dessen Teilorganisationen.

Dank des großen Engagements der privaten Betreiber sind auch wieder das Mini-Mobil-Modellmuseum, das Museum der Schirme, die historische Sammlung der Gebirgstruppe und die Historischen Gerätschaften der Feuerwehr mit dabei und machen auf ihre besonderen Schätze aufmerksam. "Als Träger gesellschaftlicher Werte müssen auch Sachsen-Anhalts Museen ihr eigenes Handeln in Vergangenheit und Gegenwart hinterfragen". Das Motto dieses Jahres lautet "Museen und umstrittene Geschichten".

Der deutsche Museumsbund e.V. lädt zum 40.

Der Eintritt in alle genannten Museen ist diesen Sonntag umsonst. In Oberösterreich geht es hingegen schon seit vergangenem Samstag zur Sache: Hier widmet man dem Museumstag gleich eine ganze Woche und beteiligt sich mit etwa 80 Programmpunkten - darunter mit Tagen der offenen Tür, geführten Wanderungen oder Mundartlesungen. Die Schirmherrschaft für den Museumstag übernimmt die Präsidentin des Bundesrates, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.


Beliebt

VERBINDEN