Viertelfinal-Aus für Titelverteidiger Djokovic

Nadal trifft nun im Halbfinale auf den Sieger der Partie Dominic Thiem gegen Novak Djokovic.

Der Topfavorit bei den French Open, Rafael Nadal, ist ins Halbfinale eingezogen. Der Spanier profitierte am Mittwoch im Viertelfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Landsmannes Pablo Carreno Busta.

Im Duell mit Carreno Busta ließ sich Nadal auch von den windigen Bedingungen und einer langen medizinischen Auszeit seines Gegners nach dem ersten Satz nicht irritieren. Der 25-Jährige musste in Paris beim Stand von 6:2, 2:0 aus Sicht von Nadal wegen einer Bauchmuskelzerrung passen.

Dieser setzte sich gegen Titelverteidiger Novak Djokovic durch. Während Carreno Busta in den Katakomben behandelt wurde, hielt sich Nadal auf dem Centre Court mit kurzen Sprints und Aufschlagtraining warm. Der Serbe musste sich in Paris dem Österreicher Dominic Thiem unerwartet deutlich mit 6:7 (5:7), 3:6, 0:6 geschlagen geben.

Nadal könnte am Bois de Boulogne seinen zehnten Paris-Titel seit 2005 holen. "Was zählt, ist, dass ich hier im Halbfinale stehe".

Kurz danach musste der Außenseiter dann aufgeben, Nadal legte ihm den Arm auf die Schulter und tröstete ihn.

Nadal hatte die Begegnung gegen Carreno Busta wie schon alle anderen Spiele zuvor in Paris von Beginn an im Griff. Doch nach zwei weiteren schnellen Spielen für Nadal musste die Nummer 21 der Welt doch passen. Allein in Paris hat der seit Samstag 31-Jährige zehn Mal die Vorschlussrunde erreicht.


Beliebt

VERBINDEN