Schweden schockt Frankreich, Niederlande mit Pflichtsieg bei Advocaat-Comeback

Arsenal-Stürmer Olivier Giroud hatte per Volleytreffer (37.) zur französischen Führung getroffen. "Das 1:1 hätten wir auch genommen, aber dann haben wir noch ein Tor geschenkt bekommen". In der Schlussphase waren die Franzosen dem Sieg eigentlich näher, das Tor fiel aber auf der anderen Seite. Er profitierte von einem völlig missglückten Passversuch von Goalie Hugo Lloris von außerhalb des Strafraums. -Modus vier weitere europäische Startplätze aus. Schweden revanchierte sich für die 1:2-Niederlage im ersten direkten Duell im November 2016 und zog aufgrund des besseren Torverhältnisses bei ausgeglichenem direkten Vergleich an der Equipe von Teamchef Didier Deschamps vorbei.

Dick Advocaat feiert ein gelungenes Debüt in seine dritte Amtszeit als Bondscoach. Arjen Robben (21.), Wesley Sneijder (34.), Georginio Wijnaldum (62.), Quincy Promes (70.) und Vincent Janssen (84./Elfmeter) sorgten in Rotterdam gegen das elf Spiele sieglose Schlusslicht Luxemburg für klare Verhältnisse. Der Galatasaray-Profi trifft damit an seinem 33. Geburtstag in seinem 131. Länderspiel und löst Edwin van der Sar als Rekordnationalspieler ab.

Portugal siegte derweil dank Cristiano Ronaldo, der den Europameister mit einem Doppelpack (41./63.) zum 3:0 (1:0) in Lettland schoss. Die Tore für die Schweiz erzielten die Ex-Bundesligaprofis Granit Xhaka (36.) und Xherdan Shaqiri (59.). Gleichzeitig blamierte sich der deutsche Trainer Bernd Storck mit der ungarischen Nationalmannschaft mit einem 0:1 (0:1) in Andorra. Für den Zwergstaat war es der erste Sieg in einem WM-Qualifikationsspiel seit dem 13. Oktober 2004 (1:0 gegen Mazedonien). Die Roten Teufel gewannen 2:0 (1:0) in Estland und bauten mit nun 16 Punkten ihren Vorsprung in Gruppe H auf Griechenland (12) weiter aus. Dries Mertens (31.) und Nacer Chadli (86.) trafen. Die Griechen kamen in Bosnien-Herzegowina (11) nicht über ein 0:0 hinaus (SERVICE: Tabelle der Gruppe H).

Schweden - Frankreich 2:1 (1:1) Solna, Tore: Durmaz (43.), Toivonen (93.) bzw. Durch den glanzlosen 2:0 (1:0)-Sieg der Schweiz auf den Färöer Inseln bleibt Portugal aber weiterhin nur auf Rang zwei.

Gibraltar - Zypern 1:2 (1:1) Faro-Loule, Tore: Hernandez (30.) bzw.


Beliebt

VERBINDEN