Bei Extremismus hört der Spaß für Mia Julia auf

Als ehemaliges Pornosternchen und Ballermann-Sängerin hat Mia Julia Brückner (30, "Eigentlich") in ihrer Karriere sicherlich schon so einiges erlebt.

El Arenal - Es sollte ein richtig geiler Abend werden! "Ich bin wirklich so geschockt und scheisse sauer", schrieb Mia Julia und betonte, dass sie diverse Flaggen, Handzeichen oder ähnliches "niemals" in ihrer Gegenwart geschweige während ihrer Auftritte tolerieren werde.

Sie hätte sich verziehen können, sei aber auf der Bühne geblieben, um zu verhindern, dass die Situation eskaliert.

Gleichzeitig bat die Sängerin das anwesende Publikum aber auch, nicht mit Flaschen oder dergleichen zu werfen, denn "Gewalt ist keine Lösung. wir müssen mit gutem Beispiel voran gehen". Während einer kurzen Pause zwischen zwei Liedern skandierte die Gruppe: "Ausländer raus".

Dass ihre Fans das genauso sehen, bewiesen sie an jenem Abend. "Jeder Nazi ist ein Hurensohn", "Nazis raus" brüllen sie.

Der Auftritt von Ballermann-Sternchen Mia Julia beginnt erst ganz normal. "So, ihr Vögel da oben. Nimm Deine scheiß Fahne runter", fordert sie die ungebetenen Gäste auf.

Es dauert jedoch rund 15 Minuten, bis es den Sicherheitskräften des Bierkönigs schließlich gelingt, die Neonazis nach draußen zu befördern - honoriert von "Auf-Wiedersehen"-Rufen der übrigen Besucher".

Auch Hooligans aus Frankfurt unter den Störern?

Zuvor sollen sie auch im Megapark gesehen worden sein, trugen T-Shirts mit der Aufschrift: "Malle-Nazikiez".

Für solche Mitbürger schämt sich auch die Sängerin Mia Julia.

"Macht sofort die Scheiße darunter", so die Worte von Mia Julia, die für Partyschlager und Stripeinlagen auf der Bühne bekannt ist. "Wir sollten aufeinander aufpassen, zusammen halten und uns helfen, wenn jemand Hilfe braucht!" Die Rechten Krawallstifter hatten das wohl vergessen - spätestens als sie auf der spanischen Insel "Ausländer raus!", riefen.


Beliebt

VERBINDEN