Mann fährt in Amsterdam in Passanten

Ein Autofahrer hat mit seinem Wagen vor dem Amsterdamer Hauptbahnhof nach Polizeiangaben acht Menschen verletzt. Er habe angegeben, nicht absichtlich gehandelt zu haben, so die Polizei. Augenzeugenberichte in den sozialen Medien legen nahe, dass es sich nicht um eine terroristische Tat handelte.

Der Fahrer habe auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof gehalten, wo dies verboten sei, teilte die Polizei bei Twitter mit. Der Fahrer wurde Medienberichten zufolge festgenommen. Nach Angaben der Polizei stand der Mann im Halteverbot und war davongerast, als ihn die Beamten ansprachen.

Terror-Angst in Amsterdam: Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, ist am Hauptbahnhof der niederländischen Hauptstadt ein Auto in eine Menschenmenge gefahren.

Die genauen Hintergründe sind jedoch weiterhin unklar. Dieser ist für den Autoverkehr gesperrt. Daraufhin krachte er gegen eine Wand. Es habe auch keine Sperrung des Hauptbahnhofes gegeben, der Ort des Geschehens sei nur teilweise für Fußgänger abgeriegelt worden.


Beliebt

VERBINDEN