Einbrecher stürzt aus 14 Metern Höhe ab

Gegen 23.10 Uhr fanden Mitarbeiter der Sicherheitsfirma der Uniklinik einen schwer verletzten Mann auf dem Boden eines Innenhofs.

Der Mann, ein 39-jähriger Münchner, hatte schwere Kopfverletzungen und mehrere Knochenbrüche. Die Ermittler haben bereits eine Theorie, wie es zu diesem Szenario kommen konnte. Auch an einigen weiteren Fenstern wurden später Aufbruchspuren gefunden.

München. Ein Einbrecher ist in München aus etwa 14 Metern Höhe abgestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Der Einbrecher durchwühlte den Raum, den er durch das eingeschlagene Fenster betreten hatte, ein Arztzimmer, und stürzte nach ersten Ermittlungen der Polizei bei dem Versuch ab, das Gebäude über die Feuerleiter wieder zu verlassen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass der 39-Jährige über eine Feuerleiter nach oben gestiegen war, dort die Einbrüche beging und dann beim Klettern aus ca.

Der Täter befindet sich derzeit noch im Krankenhaus, so die Polizei.


Beliebt

VERBINDEN