Köln-Star Modeste vor Wechsel nach China

Startschuss für den Wechsel-Wahnsinn: Seit Montag ist das Transferfenster in der chinesischen Super League wieder geöffnet.

Nach EXPRESS-Informationen wurde Einigung im Deal um den Wechsel von Anthony Modeste (29) nach China erzielt - alle sind sich nun einig. Das liegt vor allem daran, dass sich am Montag das Transferfenster in China zwar für einen Monat bis zum 14. Juli öffnen wird, die Clubs aus der Super League allerdings nur 14 Tage Zeit haben, um Verpflichtungen wie die von Anthony Modeste zu tätigen. "Ja, es stimmt. Es hat Gespräche gegeben", bestätigte Schmadtke am Wochenende, dass es eine weitere Verhandlungsrunde auf Ibiza gegeben habe. "Das deckt sich auch mit unseren Plänen", hatte Köln-Geschäftsführer Schmadtke dem "Express" fast schon erleichtert gesagt. Um Modeste läuft der heißeste Poker, die Personalie soll kurz vor dem Abschluss stehen. Der 25-fache Bundesliga-Saisontorschütze Modeste will den Europa-League-Teilnehmer trotz Vertrages bis 2021 verlassen.

Der französische Stürmer des FC soll bei Tianjin bereits einen Vorvertrag über dreieinhalb Jahre unterschrieben haben, in dessen Folge er pro Jahr 10 Millionen Euro netto verdienen wird. Tianjin soll seine Fühler auch nach dem Torschützenkönig der abgelaufenen Saison (31 Treffer) ausgestreckt haben.

Eine neue sportliche Heimat im Reich der Mitte längst gefunden hat Roger Schmidt. In der Liga wird der 50-Jährige auf seinen Kollegen Felix Magath treffen, der Cheftrainer bei Shandong Luneng ist. Der Superstar von Real Madrid will nach seinen Steuerproblemen den Königlichen unbedingt den Rücken zukehren ("Es gibt kein Zurück, ich verlasse Real"). Manchester United soll interessiert sein. Der Klub, bei dem unter anderem Axel Witsel und Alexandre Pato spielen, soll über 35 Millionen Euro für den Franzosen hinblättern.


Beliebt

VERBINDEN