Neuer Verteidiger Eisbären holen Kanadier Blake Parlett vom finnischen Meister

Das Personalkarussell in der Deutschen Eishockey-Liga dreht sich weiter.

Laurin Braun wird den Verein nach zwölf Jahren verlassen.

Rekordmeister Eisbären Berlin hat den Kanadier Blake Parlett verpflichtet.

Mit Parletts Verpflichtung erhoffen sich die Berliner eine Stärkung der Defensive: "Blake ist ein großer Verteidiger, der ums eigene Tor herum aufräumen kann", sagte Sportdirektor Stéphane Richer über seinen Neuzugang.

Der 1,85 Meter große und 93 Kilogramm schwere Rechtsschütze kam nach der typischen kanadischen Eishockeykarriere über die Ontario Hockey League (OHL), East Coast Hockey League (ECHL) und American Hockey League (AHL) 2015 nach Europa.

Auch bei der Düsseldorfer EG und den Adlern Mannheim war der 26-Jährige in den vergangenen Monaten als Neuzugang gehandelt worden.

Derweil wird ein anderer Verteidiger abgegeben: Braun verlässt Berlin und schließt sich ab sofort Ingolstadt an. In insgesamt 364 DEL-Spielen gelangen dem Flügelstürmer dabei 50 Tore und 81 Vorlagen. Dafür verlässt Laurin Braun die Berliner. "Mit 26 Jahren ist er zudem im besten Eishockey-Alter", findet ERC-Sportdirektor Larry Mitchell, der den Linksschützen für ein Jahr bis 2018 unter Vertrag nahm.

"Laurin ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler und ein guter Schlittschuhläufer". Generell habe ich ihn in den vergangenen Jahren als unangenehmen, hartnäckigen Gegenspieler erlebt. "Ich freue mich auf das schnelle Ingolstädter Spiel und werde der Mannschaft helfen, wo immer ich nur kann".


Beliebt

VERBINDEN