Schluss nach 136 Folgen und 10 Umbertos

Nach neun Staffeln und 136 Folgen ist Schluss.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf führen am Dienstagabend ein letztes Mal durch ihre Show "Circus Halligalli". Die 90-minütige Abschlussfolge ist zur gewohnten Zeit ab 22.10 Uhr zu sehen. "Wir wollen aufhören, wenn es am schönsten ist", sagt Joko Winterscheidt wenig originell. Klaas Heufer-Umlauf ("Es ist ein bisschen wie in einer langen Ehe") deutet an, dass es womöglich Abnutzungserscheinungen gibt - und das ist schlecht, weil die gemeinsamen Projekte der beiden von ihrer gespielten Feindschaft leben.

Tatsache ist auch, dass die Quoten der Show schlecht waren. "Um in Zukunft gemeinsam und zusammen auf ProSieben Fernsehen zu machen, tut es uns ganz gut, wenn wir uns künftig unregelmäßiger sehen, aber das noch für viele Jahre", stellt Klaas Heufer-Umlauf klar. Die aktuelle neunte Staffel war zahlenmäßig die schwächste, die vorletzte Folge am 6. Juni haben nur 630 000 Zuschauer gesehen - ein mehr als bescheidener Wert. "Alles, was wir mit dieser Sendung erreichen und machen wollten, werden wir bis zum Sommer verwirklichen. Und ich widme diesen Preis Joko und Klaas".

An der mäßigen Resonanz der von ProSieben anvisierten Zielgruppe konnte auch der wohl größte Coup der beiden Spaßmacher im März dieses Jahres nichts ändern: Ihnen gelang es, bei der hochernsthaften Verleihung des Medienpreises Goldene Kamera ein Double des Schauspielers Ryan Gosling auf die Bühne zu schleusen, um den Preis für "La La Land" als Besten Internationalen Film entgegenzunehmen. Inhaltlich waren Joko und Klaas in den vergangenen Wochen gut drauf und schafften es wiederholt in die Schlagzeilen. An witzigen Einfällen hatte es ihnen ja nie gemangelt: In "Circus Halligalli" gab es freche Spiele wie die "Reise nach Vulgarien", in der die beste Beleidigung gesucht wurde, und Promis wurden so frech interviewt wie sonst nirgendwo - teilweise unter erschwerten Bedingungen, etwa rappend. Außerdem lassen sich Joko und Klaas zusammen mit Sidekick Palina Rojinski nochmal genüsslich die Highlights der Show auf der Zunge zergehen, bevor der letzte Vorhang fällt.

Bei Pro Sieben startete das Format im Februar 2013, Vorläufer waren die Sendungen "MTV Home" und "NeoParadise". Deshalb gab es auch renommierte Auszeichnungen wie die "Rose d'Or" und den Grimme-Preis.

Für ihren größten Skandal sorgte das Spaßvogel-Duo, als sie dieses Jahr Ryan-Gosling-Doppelgänger Ludwig Lehner (27) bei der Preisverleihung zur "Goldenen Kamera" einschleusten - und ihn als den Hollywood-Star ausgaben.

Zu den Dauergästen bei "Circus Halligalli" gehörte Schauspieler Matthias Schweighöger. Da wie dort lieferten sich Joko und Klaas Wortgefechte mit den Gästen in ihrem Fernseh-Wohnzimmer.


Beliebt

VERBINDEN