Tommy Haas verdirbt Federer das Comeback

Gegen das Serve-and-Volley-Spiel von Aufschlag-Riese Mischa Zverev (29) kam Haas, zwei Tage nach seinem Sensations-Sieg gegen Roger Federer (35), nicht an. Der baldige Tennis-Rentner konnte es selbst nicht recht glauben, dass ausgerechnet er dem Rekord-Grand-Slam-Turniersieger die Rückkehr auf die ATP-Tour verdorben hat. Wimbledon-Titel eine empfindliche Niederlage bei.

Nach seinem Sieg gegen Roger Federer verzichtet Tommy Haas auf einen Einsatz im Doppel.

Abonnenten können alle "PNP Plus"-Berichte komplett lesen". "Doch am Ende war ich in den entscheidenden Momenten zu passiv", resümierte der Superstar, der nun in Halle schleunigst die Formkurve kriegen will, um Anfang Juli im All England Lawn Tennis and Croquet Club nach einer selbst auferlegten, zehnwöchigen Turnierpause den Rost abzuschütteln und voll auf der Höhe zu sein, wenn es um ein Ziel geht, "dass mir in meiner Karriere schon sehr viel bedeuten würde". "Es ist nicht so schlecht, die Geschichte in zehn, 20 Jahren noch mal zu erzählen". Dieser trifft in der Vorschlussrunde auf den Spanier Feliciano Lopez, der Tomas Berdych überraschend 7:6, 6:4 geschlagen hatte.

Erstmals nach seinem Comeback im Januar nach einer langen Verletzungspause feierte die frühere Nummer zwei der Welt zwei Erfolge nacheinander. Nach 1:07 Stunden und Zverevs erstem Matchball war das Match vorbei.

Wie Haas musste auch Philipp Kohlschreiber seine Sachen packen, um zum nächsten Turnier ins westfälische Halle weiter zu reisen. "Es ist ziemlich frustrierend. Ich habe gewusst, dass das Risiko da ist". Das war beim Turnier in Dubai, wo Federer, der 2017er-Champion der Australian Open, der Masters-Sieger von Indian Wells und Miami, in Runde zwei rausflog. Gegen Haas gelang ihm das nur bedingt.


Beliebt

VERBINDEN