Vier Familienmitglieder des Pariser Angreifers in Gewahrsam

Nun gibt es mehrere Festnahmen.

Nach dem mutmaßlichen Anschlagsversuch auf Polizisten in Paris haben Ermittler vier Angehörige des Angreifers in Gewahrsam genommen. Der Vater, der Bruder, die Ex-Frau und die Schwägerin des 31-Jährigen seien am Montag in Gewahrsam genommen worden, verlautete aus Justizkreisen. Der bewaffnete Mann, der den Behörden als radikaler Islamist bekannt war, war am Montagnachmittag ums Leben gekommen, als er auf den Champs-Elysées ein Polizeifahrzeug rammte. Der Angreifer starb bei der Attacke, sonst wurde niemand verletzt. Beamte oder Passanten wurden nicht verletzt.

Erst vor zwei Monaten, am 20. April, hatte ein Mann auf den weltberühmten Champs-Elysées das Feuer auf Polizisten eröffnet und einen Beamten getötet, bevor er selbst erschossen wurde. Dies wurde am Dienstag aus Justizkreisen bekannt und ist ein übliches Vorgehen bei Terror-Ermittlungen. Seine Familie gehört demnach der Salafisten-Szene an. Bei dem Angreifer wurde ein Schreiben mit Bezug zur Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) gefunden.


Beliebt

VERBINDEN