Löw vor Spiel gegen Kamerun: "Das wird nicht einfach"

Erst in der 41. Minute gelang Lars Stindl der Ausgleich. "Wir haben ihnen Paroli geboten und uns das Unentschieden verdient", sagte der Torschütze nach dem Spiel in der ARD. "Wir hatten viele, viele Ballverluste und dann bekommt man Probleme". Wir können an unsere eigene Stärke glauben.

Das Spiel gegen Deutschland ist für die Unzähmbaren Löwen mit einigen Strapazen verbunden, sie haben sich unmittelbar nach dem enttäuschenden Unentschieden gegen Australien auf den Weg nach Sotschi gemacht. "Die wollten uns natürlich sofort unter Druck setzen, weil sie wussten, dass wir nicht so eine erfahrene Truppe sind, wie man es sonst von deutschen Mannschaften kennt", sagte Kapitän Julian Draxler anschließend. Das Problem für die deutsche Mannschaft war, dass sich Vidals Nebenmänner seinem Credo anschlossen: Aggressiv, extrem körperbetont und vor allem gut eingestellt auf das deutsche System. Ansonsten zeigte Deutschland in der Offensive wenig.

► 6. Minute: ter Stegen kurz zu Mustafi. Über Bayern-Star Arturo Vidal gelangte der Ball wieder zu Sanchez, der aus kurzer Entfernung traf und nun mit 38 Länderspieltoren alleiniger Rekordschütze seines Landes ist. Mustafi patzt mehrfach, auch Ginter schwimmt ein ums andere Mal. Einzig der zukünftige Münchner Niklas Süle behielt in der Abwehr den Überblick und stemmte sich gegen die Angriffswucht der Chilenen. Der Ex-Hoffenheimer traf jedoch die Latte (20.). Somit kam die deutsche Mannschaft anfangs kaum ins Spiel und musste sich ein ums andere Mal mit den so ungeliebten langen Bällen aus der Defensive befreien. Ich habe von den Spielern eine gewisse Widerstandsfähigkeit und Härte erwartet und verlangt. Er lässt in Russland die Nachwuchsgarde auf großer Bühne vorspielen - und die macht ihre Sache bislang wirklich gut.

Stindl liefert beim interkontinentalen FIFA-Turnier offenbar all' das, was Löw von ihm fordert. Besonders mit dem Tor von Stindl nach einem Angriff aus dem Lehrbuch über den im Mittelfeld sehr präsenten Emre Can und Flankengeber Jonas Hector. Es war zugleich die Belohnung für den Gladbacher, der mit klugen Laufwegen zu gefallen wusste.

Wer die Mechanismen des Milliarden-Business Profi-Fußball durchblicken darf, ahnt bereits, was diese beiden wichtigen Tore für die bereits fortgeschrittene Karriere von Neu-Nationalspieler Stindl bedeuten. Die Chilenen waren zwar weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, ein Freistoß von Sanchez (48.) und ein Kopfball des unermütlich kämpfenden Vidal (59.) stellten aber keine große Gefahr dar. Ein solcher kam der DFB-Elf dann schon früh teuer zu stehen.

Lars Stindl als einen unerfahrenen Fußballer zu bezeichnen, ist eigentlich ein Witz.


Beliebt

VERBINDEN