Ifo-Geschäftsklima: Deutsche Manager in Hochstimmung - "Die Party geht weiter"

München (dts) - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Montag mit.

Bauboom, konsumfreudige Verbraucher und die von der robusteren Weltkonjunktur profitierenden Exporteure schieben derzeit Europas größte Volkswirtschaft an.

"Das ist der Wahnsinn". Die deutschen Unternehmen scheinen im siebten Himmel angekommen zu sein.

Das Ifo Geschäftsklima überzeichnet nach Einschätzung von Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank, die tatsächliche Entwicklung. Es läuft derzeit richtig rund für die deutsche Wirtschaft. Im April war das Konjunkturbarometer auf 114,6 Punkte gestiegen. Die Ifo-Forscher korrigierten ihre Wachstumsschätzung für 2017 von 1,5 auf 1,8 Prozent und für 2018 von 1,8 auf 2,0 Prozent. Man kennt das, aber im Unternehmenssektor sind solche Ereignisse eher selten. Die Bundesbank ist optimistisch für die deutsche Wirtschaft gestimmt, die im zu Ende gehenden zweiten Quartal erneut kräftig wachsen dürfte. "Das wird sich irgendwann korrigieren, nur dann sollten wir bitte nicht den Fehler machen, dies als den Weg in die nächste Rezession zu interpretieren". Die Industriefirmen sind leicht optimistischer mit Blick auf die kommenden Monate, denn die Nachfrage wie auch der Auftragsbestand entwickelten sich sehr gut. Das aktuelle Niveau würde ein Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes von sechs Prozent nahelegen. Wir sehen drei maßgebliche Faktoren als Treiber der sehr guten Konjunktur in Deutschland: Die niedrigen Zinsen, den fallenden Ölpreis und den zum US-Dollar unterbewerteten Euro. "Bislang läuft aber alles noch rund". Er basiert auf rund 7.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. "Es muss sich allerdings nun zeigen, ob die realwirtschaftlichen Indikatoren zu den äußerst guten Stimmungswerten aufschließen können".


Beliebt

VERBINDEN