Rooney und Lukaku tauschen Clubs für 100 Millionen Euro

Zwei der drei teuersten Spieler der Welt spielen also künftig für Englands Rekordmeister, dazwischen rangiert noch der Waliser Gareth Bale (Real Madrid/100,76 Mio.).

Paul Pogba legte zur Feier des Tages ein rhythmisches Tänzchen am Pool hin. Dass er dreizehn Jahre bei United gespielt, 253 Treffer als Rekordtorschütze erzielt und mit dem Verein fünf Meistertitel und die Champions League gewonnen hat, ist in Manchester nicht weiter von Belang. Alle drei sind teurer als Weltfußballer Cristiano Ronaldo (ebenfalls Real/94 Mio.). Für den Wechsel soll er sich aus der Liste für die USA-Tour Uniteds streichen haben lassen, so der Bericht.

Bereits am Samstag hatte sein neuer Arbeitgeber den Transfer bestätigt, womit der Klub Meister FC Chelsea ein Schnippchen schlug.

Teil des Lukaku-Transfers ist wohl der Wechsel Wayne Rooneys von Manchester United zu Everton. "Er ist immer noch erst 31 und ich habe keine Zweifel bezüglich seiner Qualitäten". Rooney hat im August 2002 im Alter von 16 Jahren für Everton in der Premier League debütiert und insgesamt 71 Pflichtspiele für seinen Heimatverein absolviert.

Lukaku zeigte sich derweil überglücklich: "Wer sagt zum größten Klub in der Welt nein?" 2004 ging er dann zu ManUnited. Damit schloss sich ein eigentlich absurder Kreislauf: Lukaku spielte 2014 für Chelsea, wurde dort aber - von Mourinho - vom Hof gejagt. Der Profi hatte in Kalifornien zu laut gefeiert. Dieser dürfte damit wieder reichlich mitkassieren.


Beliebt

VERBINDEN