Erdogan lässt Handys hacken | Opposition: "Das ist ein Albtraum"

"Ich wünsche unseren Veteranen Gesundheit und Wohlbefinden", sagte die Stimme Erdogans vor dem Aufbau der Verbindung. Der Chef der Telekommunikationsbehörde BTK, Ömer Fatih Sayan, verbreitete den 16 Sekunden langen Audio-Clip auf Twitter und teilte mit: "Alle unsere Bürger hören bei Anrufen die Nachricht von Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Tag der Demokratie und der nationalen Einheit am 15. Juli".

Zahlreiche Handynutzer in der Türkei mussten sich in der Nacht zwangsweise eine Nachricht von Präsident Erdogan anhören.

In den sozialen Netzwerken zeigten sich Nutzer von der Telefonaktion schockiert. Einige Nutzer zogen auf Twitter Vergleiche zu einem Überwachungsstaat und sprachen von einer Diktatur. Während die Anhänger Erdogans die präsidialen Grüße guthießen, kritisierte die Opposition Erdogans Aktion als Eingriff in die private Telekommunikation.

"Es reicht. Jetzt schaltet er sich sogar in unsere Telefone ein".

Direkt nach dem fehlgeschlagenen Putsch am 15. Juli 2016 erhielten Millionen Türken bereits eine SMS ihres Staatsoberhauptes. Erdogan gedenkt der Opfer des Putsches und wünscht den "Helden" des Widerstands alles Gute. Damals rief Erdogan dazu auf, den Putschisten - Zitat - heroischen Widerstand zu leisten.

Ähnliches ist am Samstag und in der Nacht auf Sonntag in der Türkei passiert! Erdogan hielt bis zum Morgengrauen drei Ansprachen.


Beliebt

VERBINDEN