Flüchtiger Straftäter in Mönchengladbach festgenommen

Rund zwei Tage nach seiner Flucht in Osnabrück hat die Polizei einen psychisch kranken Straftäter am Sonnabend in Nordrhein-Westfalen festgenommen. Der 30-jährige Mann bedrohte eine Verkäuferin und forderte Bargeld.

Ein 30-jähriger Straftäter ist während eines Ausgangs in Osnabrück geflohen. Wenn psychisch Kranke oder Süchtige Straftaten begehen, kann die Unterbringung in einer Klinik in Frage kommen. In einem Schnellimbiss habe er sich dann abgesetzt, als der begleitende Aufpasser auf die Toilette ging.

Landkreis. Der seit 2015 aufgrund eines Urteils des Amtsgerichtes Bückeburg im Maßregelvollzug untergebrachte 30-Jährige, konnte nach Polizeiangaben bei einem Freigang am Donnerstagvormittag entweichen. Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg war aufgrund des zuständigen Gerichtes in Schaumburg für die Fahndungsmaßnahmen zuständig. Als er keines bekam, flüchtete er und wurde kurze Zeit später in der Nähe des Tatorts von Beamten der Bundespolizei festgenommen.

Weder bei der räuberischen Erpressung noch bei der Festnahme sind Personen zu Schaden gekommen. Das Kompetenzzentrum ist zuständig für alle zehn Maßregelvollzugseinrichtungen mit ihren etwa 1250 Patienten und soll Lockerungen wie unbegleiteten Ausgang mit Blick auf die öffentliche Sicherheit prüfen - vor allem im Fall von Schwerstkriminellen und Sexualstraftätern.


Beliebt

VERBINDEN