Ärzte entdecken 27 Kontaktlinsen im Auge von Patientin

27 Kontaktlinsen haben sie aus dem Auge einer 67-Jährigen gefischt. Einem Augenarzt fiel jedoch der Linsen-Klumpen im Auge der Patientin auf.

Ihre Augenschmerzen führte sie auf Alterserscheinungen und trockene Augen zurück.

Das Erstaunlichste für die Ärzte: Die Patientin berichtete, nichts von dem Verschwinden der Kontaktlinsen in ihrem Auge bemerkt zu haben.

"So etwas hat niemand von uns je zuvor gesehen", zitiert der Optiker-Verband einen der behandelnden Augenärzte. Doch damit noch nicht genug: Zehn weitere einzelne Linsen tauchten bei einer späteren Untersuchung auf. Alle 17 Linsen klebten zusammen. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um 17 (!) aneinanderklebende Kontaktlinsen handelt. "Es war eine derart große Menge".

Die Operation des Grauen Stars musste vorerst abgesagt werden - zu hoch war das Infektionsrisiko aufgrund der Kontaktlinsen, die möglicherweise mit Bakterien verunreinigt waren. "Wir waren wirklich überrascht, dass die Patientin die zusammengeklebten Linsen nicht bemerkt hat", so die Ärztin Rupal Morjaria gegenüber dem Magazin. Sie ahnte nicht, dass ihr Auge eine Vielzahl an Kontaktlinsen birgt. Die 67-Jährige war seit 35 Jahren Kontaktlinsenträgerin, hatte sich aber nicht regelmäßig beim Optiker untersuchen lassen.

Die ältere Dame hat noch einmal Glück gehabt. Wie ihre Ärzte zeigte sich auch die Patientin nach dem Fund sehr schockiert. Ihre Augen fühlten sich nun "deutlich besser" an, wusste sie bereits zwei Wochen nach dem Entfernen der Linsen zu berichten.


Beliebt

VERBINDEN