Nach Pickel ausdrücken: Frau stirbt fast an Infektion!

Auf Twitter teilte sie ihre Geschichte: "Vor einer Woche wollte ich etwas ausdrücken, das ich für einen Pickel hielt", schreibt Wright.

Die schmerzende Stelle an der rechten Augenbraue hatte die junge Frau aus Texas schon eine Weile gestört - darum beschloss sie, den Pickel auszudrücken. Es bestand sogar Lebensgefahr! Die Wunde wurde größer und begann zu nässen, ihr Gesicht schwoll an und Katie bekam Fieber und Schweißausbrüche. "Es fühlte sich an, als ob etwas aus meiner Haut bersten will", so Wright weiter.

Bei Katie handelte es sich nicht um einen normalen Pickel, sondern um eine Staphylokokken-Infektion unter ihrer Haut. Das heißt, dass sich das Zellgewebe ihres Gesichts schwer entzündet hatte. Durch das herumdrücken an der Stelle hätten Bakterien eindringen können, welche sich auf das Auge oder sogar dem Hirn hätten ausbreiten können. Die Ärzte behandelten sie mit einem starken Antibiotikum - auf eines der Medikamente reagierte sie zu allem Unglück auch noch allergisch. Doch das ist nichts im Vergleich zu dem, was Katie Wright passierte ... Ihre Vermutung ist, dass ein verschmutzter Augenbrauenstift der Grund für die Infektion gewesen sein könnte. "Ich mache keine Witze - das kann gefährlich werden", schreibt sie auf ihrem GoFundMe-Account, mit dem sie zu Spenden für ihre hohen Arztkosten aufruft.


Beliebt

VERBINDEN