Bolt erreicht letztes Finale - Aus für DLV-Männer

Superstar Usain Bolt hat seinen letzten Arbeitstag als aktiver Leichtathlet mit einem lockeren Sieg begonnen.

Die deutsche Frauenstaffel um die Gießenerin Lisa Mayer ist bei der Leichtathletik-WM in London souverän ins Finale über 4x100 Meter eingezogen. Die schnellste Zeit erreichten die USA.

Mayer, Gina Lückenkemper, Tatjana Pinto und Rebekka Haase gewannen den zweiten Vorlauf in 42,34 Sekunden vor Jamaikas B-Besetzung (42,50) und qualifizierten sich damit für die Entscheidung am Abend. "Es gibt keine Worte dafür, was ich gerade empfinde. Im Finale kommt noch Yohan Blake ins Team, das ist definitiv gut". Favorit auf Gold sind die Amerikaner um 100-m-Weltmeister Justin Gatlin, die den ersten Vorlauf in der Jahresweltbestleistung von 37,70 Sekunden vor den ebenfalls sehr starken Briten (37,76) gewannen. "Nächstes Jahr in Berlin wird's besser", versprach Reus.


Beliebt

VERBINDEN