Tote und acht Verletzte nach Angriff in Burkina Faso

Bei einem nächtlichen Feuerüberfall mutmaßlicher Islamisten auf ein Restaurant in Ouagadougou sind nach offiziellen Angaben mindestens 17 Menschen getötet worden. Das teilte ein Behördensprecher der Hauptstadt mit. Aus einem Krankenhaus der Hauptstadt verlautete, unter den Toten sei auch ein türkischer Staatsbürger.

Mindestens zwei Menschen - unter ihnen ein Ausländer - wurden demnach verletzt.

Nach der Attacke auf das Restaurant war es zu Schusswechseln zwischen Angreifern und Soldaten gekommen. Polizei und Armee riegelten das Gebiet ab. Der Angriff galt dem Cafe Istanbul in der Innenstadt von Ouagadougou. Ein Mitarbeiter sagte AFP, der Angriff sei wahrscheinlich von Jihadisten ausgeführt worden.


Beliebt

VERBINDEN