England-Star droht Sperre nach "Spaß-Mittelfinger"

Das soll offenbar die offizielle Sprachregelung sein, denn nach dem Spiel twitterte auch Alli selbst: "Nur um das klarzustellen, die Geste war ein Witz zwischen mir und meinem guten Freund Kyle Walker!"

Auf die Szene angesprochen, erklärte England-Trainer Gareth Southgate (47) direkt nach dem Spiel: "Ich wusste bis jetzt davon gar nichts".

Für Aufregung sorgte Tottenham-Star Dele Alli in der 77. Minute.

Beide Spieler hätten "eine komische Art miteinander zu kommunizieren", stellte Southgate fest. Alli und Walker waren Teamkollegen bei Tottenham Hotspur, ehe der Rechtsverteidiger diesen Sommer zu Manchester City wechselte. "Entschuldigung für den verursachten Ärger!"

Allerdings droht dem 21-Jährigen im Nachhinein noch eine Sperre durch die FIFA für die obszöne Geste. Die Dänen besiegten in Eriwan Armenien mit 4:1 (1:0). Bereits am Freitag hatten sie beim 4:0 gegen Polen überzeugt.

Die Polen gewannen mit Bayern Münchens Superstar Robert Lewandowski 3:0 (1:0) gegen Kasachstan und sind mit 19 Punkten Tabellenführer vor Dänemark und Montenegro (16), die punkt- und torgleich folgen. Eric Dier (37.) war der Ausgleichstreffer gelungen.

Beim mühsamen Heimsieg in Warschau waren der frühere Bundesliga-Stürmer Arkadiusz Milik (11.), Kamil Glik (74.) und Lewandowski (85., Strafstoß) erfolgreich.

Die von Daum trainierten Rumänen verloren 0:1 (0:0) in Montenegro und haben bei sieben Punkten Rückstand keine Chancen auf Platz zwei. Für die acht besten Gruppenzweiten geht es in den Playoffs im November um vier weitere Plätze.

Die Sieger der neun europäischen Gruppen qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Russland.


Beliebt

VERBINDEN