Hollywood-Schauspieler Harry Dean Stanton mit 91 gestorben

US-Schauspieler Harry Dean Stanton ist am Freitag im Alter von 91 Jahren gestorben. Er sei friedlich im Cedars-Sinai Krankenhaus in Los Angeles entschlafen, berichtete das Promi-Portal "TMZ". Im Laufe seines Lebens spielte er in rund 250 Filmen mit, häufig verkörperte er Aussenseiter und Gangster. Gegen Ende seiner langen Karriere tauchte Harry Dean Stanton dann noch in einem Superhelden-Epos auf. Der Film wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Goldenen Palme.

Daneben spielte Stanton viele Nebenrollen in Western und Mafia-Filmen.

Auch Rollen in "Alien" oder "Der Pate 2" gehören zu seiner Biografie, ebenso wie in der neuen Staffel der Serie "Twin Peaks".

Der Regisseur David Lynch, mit dem Stanton zuletzt gedreht hatte, würdigte ihn als "großartigen Schauspieler und fantastischen Menschen".

Er arbeitete mit grossen Regisseuren wie Martin Scorsese und Francis Ford Coppola zusammen und war mit Schauspielern wie Jack Nicholson und Sean Penn befreundet.

Stanton war auch ein talentierter Musiker, spielte Gitarre und sang.

Mit Harry Dean Stanton verliert das Kino im Allgemeinen und Hollywood im Besonderen einen unverwechselbaren Charakterkopf, eines jener Gesichter, die der normale Kinobesucher vielleicht nicht mit Namen benennen konnte, aber trotzdem sofort wiedererkannte.


Beliebt

VERBINDEN