Ryanair streicht in kommenden sechs Wochen bis zu 2.100 Flüge

Dublin - Die irische Billig-Fluggesellschaft Ryanair streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2.100 Flüge, um die Pünktlichkeit ihrer Maschinen zu verbessern.

In dem Zeitraum würden täglich 40 bis 50 Flüge ausfallen, also insgesamt 1680 bis 2100, teilte das Unternehmen mit. Das entspreche weniger als zwei Prozent der Ryanair-Verbindungen und solle die Pünktlichkeit vor Beginn des Winter-Flugplans Anfang November verbessern.

Insgesamt fallen damit bis Ende Oktober rund 2000 Flüge aus, betroffene Passagiere sollten direkt informiert werden.

In der Mitteilung heißt es, die Pünktlichkeit der Ryanair-Flotte sei in den ersten beiden Septemberwochen unter 80 Prozent gesunken. Dies sei "inakzeptabel". Zuvor waren nach Ryanair-Angaben 90 Prozent der Flüge pünktlich.

Hintergrund der Verspätungen sind unter anderem Fluglotsenstreiks in Frankreich, schlechtes Wetter, vor allem aber angestaute Urlaubstage bei Piloten und Kabinenpersonal: Das Urlaubsjahr bei Ryanair habe bisher von April bis März gedauert, aufgrund offizieller Vorgaben müsse es künftig jedoch von Januar bis Dezember dauern. Nun muss die Belegschaft die angehäuften Ferien noch vor Ende Jahr abbauen. Die Flugstreichungen sollen dabei helfen und, wie ein Sprecher sagte, "die Belastbarkeit unserer Flugpläne wiederherstellen".


Beliebt

VERBINDEN