Elfjähriger mäht Donald Trumps Rasen

Er hatte dem US-Präsidenten vor einigen Wochen per Brief angeboten, zu zeigen, wozu junge Leute wie er im Stande seien.

"Ich bewundere Ihren geschäftlichen Hintergrund, und ich möchte mein eigenes Business starten", hieß es in dem Brief.

Wie versprochen hat der Elfjährige für Donald Trump den Rasen des Weißen Hauses gemäht. Trump hat's zumindest gefallen: "Frank Giaccio - Im Namen von Melania und mir, DANKE für diesen tollen Job heute Morgen!".

Dem US-Präsidenten bot Frank seine Rasenmäh-Dienste jedoch kostenlos an - und stellte sogar Motor-Rasenmäher und einen Trimmer sowie extra Benzin für den Mäher und geladene Batterien für den Trimmer.

Im knallroten T-Shirt sowie mit Handschuhen, Schutzbrille und Ohrenstöpseln ausgestattet, mähte Frank los und zog im Rosengarten seine Bahnen, wenn auch etwas unregelmäßig. Der National Park Service, meinte Trump, würde Frank die Note Eins mit Stern geben. Demzufolge mäht Frank in seinem Heimatort Falls Church (Virginia) den Rasen von Nachbarn und stockt somit sein Taschengeld ein wenig auf.

Nach der schweißtreibenden Aktion empfing das Staatsoberhaupt den Elfjährigen gemeinsam mit seinem Vater im Oval Office. Außerdem ließ er sich am Sprecherpult im Briefingraum des Weißen Hauses ablichten.


Beliebt

VERBINDEN