FC Kaiserslautern trennte sich von Trainer Norbert Meier

"Wir müssen uns so kurz nach dem Spiel jetzt erstmal zusammensetzen, die Situation analysieren und dann schauen wir weiter", kommentierte Sportchef Boris Notzen kurz nach der Partie den Stand der Dinge.

Der viermalige deutsche Meister 1. FC Kaiserslautern hat sich am Mittwoch erwartungsgemäß von seinem Trainer Norbert Meier getrennt. Mit lediglich zwei Punkten aus den ersten sieben Spielen zieren die Pfälzer das Tabellenende. Der zweimalige DFB-Pokalsieger ist Tabellenletzter.

Die 0:2-Niederlage am Dienstagabend gegen Erzgebirge Aue besiegelte das Aus für Meier, der an seinem 59. Geburtstag die Nachricht von der Trennung erhielt.

Bis der FCK einen neuer Trainer vorstellt, wird das Training übergangsweise von Manfred Paula, dem Leiter des Nachwuchsleistungszentrums der Roten Teufel, und U19-Trainer Alexander Bugera geleitet. Der Coach legte am Tag vor der Begegnung Differenzen mit der sportlichen Leitung und der Klubführung offen. Es ist nach Gertjan Verbeek (VfL Bochum), Thomas Letsch (Aue), Maik Walpurgis (FC Ingolstadt) und Janos Radoki (SpVgg Greuther Fürth) die fünfte Trainerentlassung der laufenden Saison.


Beliebt

VERBINDEN