Bericht: Auch Bayer wollte Schalke-Coach Tedesco

Im Kampf um Domenico Tedesco, der im vergangenen Sommer von Erzgebirge Aue zu Schalke 04 wechselte, beteiligte sich auch Bayer Leverkusen. Dass dieser auch in Leverkusen ein heißes Thema war, verleiht der Partie jetzt noch einmal eine Portion Brisanz. Wie die ‚Bild' berichtet, sprach sich vor allem Sportchef Rudi Völler für den jungen Trainer aus. Laut der Zeitung galt Tedesco neben dem jetzigen BVB-Trainer Peter Bosz als Trainerkandidat Nummer eins bei Bayer, wurde Anfang Juni von Manager Boldt kontaktiert. Zwei Tage nach der ersten Kontaktaufnahme der Rheinländer unterbreite Schalke das finale Angebot und der begehrte Coach sagte innerhalb von wenigen Stunden zu.

Bemerkenswert: Leverkusen soll dem 32-Jährigen angeblich das doppelte Gehalt angeboten haben. Leverkusen kämpft derweil mit sieben Zählern um den Anschluss an das obere Tabellendrittel. Doch Tedesco hatte sich bereits mit Heidel geeinigt.

Domenico Tedesco hat mit dem FC Schalke 04 einen soliden Saisonstart hingegelegt und neun Punkte nach sechs Spielen eingefahren.


Beliebt

VERBINDEN