Kommentar: Tuchel wäre die logische Wahl für Bayern

Aber nach der höchsten Vorrundenniederlage in 21 Jahren Champions League wollte die Führung nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Mats Hummels saß ebenso wie Franck Ribery 90 Minuten auf der Bank. Jerome Boateng stand gar nicht erst im Kader. In dieser Spielzeit ist dem ausgewiesenen Fachmann der Kader aus den Händen geglitten. Dem Revolutionär Guardiola folgte Ancelotti, der das Vermächtnis des Katalanen konservieren sollte. "Hinzugekommen sind die schwankenden Leistungen, viel Kritik und die Spannungen unter den Spielern". Nur haperte es an der Umsetzung. Die zweite ist die Tatsache, dass die Bayern in Paris gegen den millionenschweren Zaubersturm Mbappé, Cavani und Neymar kein ausgeklügeltes Defensivkonzept am Start hatten. Diese fand ihren Ausdruck in über 50 Flanken und 18 Eckbällen, die allesamt keinen Ertrag brachten. Nagelsmann hat seinen Vertrag in Hoffenheim erst im Juni bis 2021 verlängert und besitzt - laut seines Beraters Marc Kosicke - keine Ausstiegsklausel. Als Nachfolger des detailbesessenen Pep Guardiola war er aber scheinbar fehl am Platze. Die Fußball-Lektion, die den Bayern von Paris St. Germain erteilt wurde, war nur der entscheidende Todesstoß.

Stimmt. Die meisten jungen Spieler spielen in der Regionalliga. Wenn auch nicht direkt. Arjen Robben und Kingsley Coman kamen im Pariser Prinzenpark nur als Einwechselspieler zum Zuge. "Es könnte auch anders laufen, aber wir müssten dafür gewisse Dinge anders machen." . Neben den schlechten Ergebnissen wurde Ancelotti wegen seiner mangelnden Ambitionen - trotz eines starken Kaders - kritisiert. Der Franzose war zu Saisonbeginn von Girondins Bordeaux nach München gewechselt, wo er bereits als Spieler jahrelang tätig war. Eine Dauerlösung ist er wohl nicht. Auf die Frage, welche Rolle die Bayern in seinen Träumen spielen, antwortete er: "Schon eine etwas größere". Sie müssen noch bis Saisonende - eine lange Zeit - warten, wenn sie Hoffenheims Julian Nagelsmann für erstrebenswerter halten. "Ich bedaure nichts", sagte Ancelotti. Die Nominierung des auf dieser Position völlig unerfahrenen Hasan Salihamidzic für den Posten des Sportdirektors wurde als Stärkung der Vereinsidentität verkauft.

Hoeneß bei einer Veranstaltung im Theater von Siegen (NRW): "Ancelotti hat fünf Spieler gegen sich gehabt, das war nicht durchzuhalten". Die Entwicklungen in den nächsten Wochen und Monaten werden jedenfalls spannend zu beobachten sein.


Beliebt

VERBINDEN