LKW-Unfall mit einem Toten

Auf der Autobahn A14 bei Halle hat es am Freitagmorgen einen schweren Verkehrsunfall mit einem Toten und einen Verletzten gegeben. Zwischen Tornau und Peißen fuhr nach ersten Ermittlungen der Polizei gegen neun Uhr ein LKW an einem Stauende auf einen Sattelzug auf. Ein 31-jähriger Kraftfahrer war mit seinem Sattelzug DAF in Fahrtrichtung Zeven unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache im Bereich der Ortsdurchfahrt Bockel nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Er wurde noch vor Ort vom Notarzt behandelt und schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Autobahn ist gesperrt.

Nach dem Unfall wurde die A14 in Richtung Dresden gesperrt. Wie lange die Sperrung noch dauern wird, kann die Polizei am Freitagvormittag noch nicht abschätzen.

An der Anschlussstelle Halle-Tornau wird der Verkehr über die Umleitung U26 von der Autobahn geleitet.


Beliebt

VERBINDEN