Nackte "Mona Lisa" gefunden - Experten analysieren mögliche Vorlage für Kunstwerk

In Frankreich ist ein Bild einer nackten Frau entdeckt worden, das - Experten aus dem Museum Louvre zufolge - eine Skizze für Mona Lisa von Leonardo da Vinci sein könnte. Jetzt fanden Kunstexperten eine kleine Sensation heraus.

Die Kohlezeichnung "Monna Vanna" weist große Ähnlichkeit mit der "Mona Lisa" auf. Die Zeichnung ist bislang den Schülern da Vincis zugeordnet worden. Museumskurator Mathieu Deldicque sagte dem Fernsehsender BFM am Freitag, dass es Anzeichen dafür gebe, dass sie von da Vinci selbst angefertigt wurde. Allerdings gebe es noch Ungereimtheiten in der Frage, ob das Portrait ausschließlich von ihm gezeichnet wurde. Das Gemälde gehört seit dem Jahr 1862 der Sammlung der Renaissance-Kunst im Conde Museum im Palast von Chantilly, nördlich der französischen Hauptstadt, an. "Wir müssen besonnen sein", sagte Louvre-Experte Bruno Mottin der AFP. Auch die Hände und der Körper seien fast identisch mit denen auf dem weltbekannten Werk.


Beliebt

VERBINDEN