Wolken im Osten, Sonne in der Lausitz

Nachdem sich in der Nacht zum Samstag stellenweise Nebel mit Sichtweiten zum Teil unter 150 Metern gebildet hat, startet der Sonntag mit vielen Wolken, wie eine Meteorologin des DWD am Freitag sagte. Lediglich nachmittags können sich über dem Bergland isolierte Regenschauer bilden. Ein Schwerpunkt deutet sich für die Gegenden von der Eifel über das Sauerland bis nach Holstein an.

Wolken, Schauer und wenig Sonnenschein - das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) für die kommenden Tage in Baden-Württemberg. Gerade der Vormittag sieht sonnig aus. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 18 und 22 Grad. Der Sonntag bleibt in allen drei Bundesländern bewölkt.

So bleibt es am Freitag überwiegend trocken mit vereinzelten Schauern im Westen bei 18 bis 20 Grad. "Auch wir bekommen die Auswirkungen zu spüren: In Norddeutschland und in der Mitte frischt der Wind von Sonntagnacht bis Montagmittag kräftig auf, dazu gibt es länger anhaltenden Regen", so der Experte. Naturgegeben sind solche Randtiefentwicklungen auch von den besten Modellen allerdings schwer korrekt zu berechnen bzw. einzuschätzen, somit ist diese Entwicklung noch mit großen Unsicherheiten behaftet. Die Temperaturen liegen zwischen 13 Grad im Schwarzwald und 20 Grad im Breisgau.


Beliebt

VERBINDEN