Immunsystem stört Fettabbau im Alter

Wenn ältere Menschen im Alter vermehrt viszerales Fett einlagern, liegt das wohl an bestimmten Immunzellen. Der Grund für das zunehmende "Hüftgold" ist ein gestörter Fettabbau im Alter, informiert die Universität Bonn.

Warum das so ist, war bislang unbekannt. Wissenschaftler der Universität Yale und der Universität Bonn konnten nun durch eine Studie mit Mäusen wertvolle Erklärungsansätze liefern. Dazu haben sie das Fettgewebe von Labormäusen unter die Lupe genommen. Bei diesen großen Fresszellen handelt es sich um weiße Blutkörperchen (Leukozyten), welche unter anderem eine entscheidende Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern spielen. Die US-Forscher hatten entdeckt, dass auch im Fettgewebe derartige Makrophagen sitzen, und zwar stets in der Nähe von Nervenzellen.

Um diese Frage zu beantworten, isolierten sie aus den Makrophagen im Bauchfett sämtliche aktiven Gene, das so genannte Transkriptom. Alle Nager waren vor diesem Schritt auf Diät gesetzt worden. Die Transkriptoms-Daten schickten sie dann ans Life & Medical Sciences Institut (LIMES) der Universität Bonn. "Wir konnten so herausfinden, welche Gene sich hinsichtlich ihrer Aktivität in den alten und jungen Tieren unterscheiden". Joachim Schultze vom LIMES-Institut.

Eine derartige Analyse ist sehr aufwändig, da die Aktivitätsunterschiede äußerst klein sein können. "Aufgrund unserer immunologischen Expertise konnten wir die Zahl jedoch erheblich eingrenzen", erklärt der Wissenschaftler der Universität Bonn. Bei älteren Mäusen waren die sogenannten Makrophagen wie bei einer Entzündung aktiviert und bauten deshalb Signalmoleküle ab, die von den Nerven im Bauch produziert werden und eigentlich den Fettstoffwechsel ankurbeln. Im Alter schalten jedoch die Makrophagen permanent in eine Art Entzündungsmodus um. Dieses zerstört wiederum das Noradrenalin - die Mäuse können das gespeicherte Fett nicht mehr abbauen (Nature 2017; doi: 10.1038/nature24022).

Bislang gelten diese Ergebnisse nur für Mäuse. Doch die Forscher gehen davon aus, dass beim Menschen ein analoger Mechanismus für die Zunahme von Bauchfett im Alter verantwortlich ist. Das ermögliche neue therapeutische Optionen, so die Hoffnung der Forscher: MAOA wird nämlich durch manche Antidepressiva gehemmt. Dr. Vishwa Deep Dixit von der Yale Universität. "Theoretisch könnte man diese Medikamente einsetzen, um den Stoffwechsel in älteren Menschen zu verbessern", wird Studienautor Professor Vishwa Deep Dixit zitiert.


Beliebt

VERBINDEN