Google Home Mini: Kleiner Smart-Lautsprecher kostet 49 US-Dollar

Neben dem Home Mini gibt es ab sofort auch einen Lautsprecher mit Google Assistant. Auch der Preis liegt bei beiden Lautsprechern weit auseinander. Home Mini hatte sich vor wenigen Tagen das erste Mal unfreiwillig im Netz gezeigt. Damit will es Google vor allem mit etablierten Lautsprecherherstellern wie Sonos aufnehmen können.

Bei Google ist offenbar ein Konkurrent zum Amazon Echo Show in der Mache. Die Auslieferung erfolgt planmäßig ab dem 17. Oktober. Vorbesteller des Pixel 2 erhalten den kleinen Lautsprecher übrigens umsonst dazu.

Mittels Smart Sound soll das Klangbild automatisch an die Gegebenheiten jedes Raums angepasst werden.

Zumindest für die USA will Google in den nächsten Tagen außerdem die Möglichkeit integrieren, dass man via Google Assistant Schnelleinkäufe tätigen kann. Durch diese Erkenntnisse soll der Google Home Max immer den bestmöglichen Sound bieten - egal in welcher Position.

Das ist Googles erster Lautsprecher mit Google Assistant
Das ist Googles erster Lautsprecher mit Google Assistant

Berlin. Google Home soll nicht nur praktisch werden, sondern auch gut klingen. Eine Veröffentlichung in Europa steht 2018 noch nicht an.

Smart Speaker von Google. Dabei handelt es sich um Bluetooth-Kopfhörer, die ähnlich wie Apples AirPods mit einigen Besonderheiten aufwarten können. Nutzer können Musik-Apps und Lautstärke dank einem Touch-Pad auf dem rechten Kopfhörer einstellen und bedienen.

Unabhängig von technischen Details und Preisen zeigt Google mit dem Google Home Max exemplarisch, dass man auch dort das "me too"-Spiel beherrscht und auch keine Probleme hat, für ordentliche Hardware auch ordentliche Preise aufzurufen". Zu welchem Preis der Lautsprecher in Deutschland zu haben sein wird, hat Google auf Nachfrage noch nicht bekanntgegeben. Ein Erscheinungstermin gibt es noch nicht. Durch neuen Lernroutinen wird Google Maps immer genauer und die kleinen Lücken schließen sich oder Google Translate wird immer zuverlässiger bei allen Sprachen. So bekommt dann beispielsweise seine passenden Kalendereinträge vorgelesen, die persönliche Playlist abgespielt oder die Route zum Arbeitsplatz berechnet. Google Clips kommt mit einer Smartphone-App. Diese Funktion mag allerdings dem einen oder anderen bekannt vorkommen: Amazon kündigte solche Befehlsketten am vergangenen Mittwoch just für Alexa im Amazon Echo an.


Beliebt

VERBINDEN