Nur 0:0! WM 2018 wohl ohne Argentinien

Die "Inkas" können sich erstmals seit 35 Jahren wieder für eine WM qualifizieren. "Ich bin noch immer zuversichtlich". "Die Mannschaft ist wütend, aber wenn wir in Ecuador gewinnen, fahren wir zur Weltmeisterschaft", sagte Nationaltrainer Jorge Sampaoli trotzig. "Wir haben heute einen kämpferischen Messi gesehen, mit einem Gesicht, das Argentinien braucht", so Sampaoli.

Die Lage ist tatsächlich nicht aussichtslos.

Argentinien hat es nicht mehr selbst in der Hand, in der letzten Runde muss ein Sieg in Ecuador her und dann muss man auf ordentlich Schützenhilfe hoffen. In acht Quali-Heimspielen ging Ecuador nur gegen Brasilien, Kolumbien und Peru als Verlierer vom Platz. Argentinien hat bisher einmal eine Weltmeisterschaft verpasst - durch ein 2:2 gegen Peru, ebenfalls in der "Bombonera", am letzten Spieltag der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 1970.

So herrscht hinter Brasilien (38 Punkte) dichtes Gedränge. Besser sieht es hingegegen für Chile aus! Die ersten vier lösen das Ticket, der Fünfte kann dies über den Umweg eines Hin- und Rückspiels gegen Ozeanien-Vertreter Neuseeland tun. Kolumbien (26) vergab beim 1:2 (1:2) gegen Paraguay (24) trotz Führung einen Matchball. Parallel halten die Gauchos ein Auge auf die Partie zwischen Peru und Kolumbien, für das der Münchner James Rodriguez gegen Paraguay eine enttäuschende Partie ablieferte.


Beliebt

VERBINDEN