Amazon schließt Diskussionsforen für Nutzer

Am 13.10.2017 ist Schluss mit der Plattform, auf der sich Kunden zu Produkten austauschen oder Fragen stellen konnten.

Der Internet-Händler Amazon macht offenbar am 13.10.2017 seine Diskussionsforen dicht. Dies gab das Unternehmen selbst in den Foren bekannt. Dass es sich nicht um ein Fake handelt, zeigen ähnliche Ankündigungen auf Amazon.com und Amazon.co.uk.

Weitere Erklärungen oder Begründungen, warum sich Amazon zur Schließung der Foren entschieden hat, wird den Nutzern nicht geliefert. Das heißt jedoch nicht, dass die Nutzer keine Mutmaßungen anstellen würden.

Über die Gründe für die Schließung der Amazon-Diskussionsforen kann nur spekuliert werden - was die Nutzer auch ausführlich tun, ohne dass Amazon sich bisher eingeschaltet hat.

Zu beachten ist auch, dass Amazon in den Foren zur hauseigenen Kindle-Marke auf ein neues Forum für seine hiesigen Kunden verweist. In einem Beitrag schreibt das Amazon-Team hier: "Wenn Sie Hilfe bei einem Ihrer Amazon-Geräte benötigen, startet am 9. Oktober unser verbessertes Hilfeforum mit erweiterten Diskussions-Kategorien". Sie reichen vom Eindämmen von Hass und Cybermobbing über die Vermutung, Amazon wolle Kritik unterbinden, bis hin zu Gerüchten, dass der Schritt nur der Wegbereiter sei, um Amazons neues Social Network Spark auch nach Deutschland zu bringen.


Beliebt

VERBINDEN