Joachim Löw beginnt die Testphase: Mit Leno, Sane und Can gegen Aserbaidschan

Doch davon will Bundestrainer Joachim Löw nichts wissen: "Insgesamt bin ich zufrieden".

Deutschland mit Sieg zum Abschluss der WM-Qualifikation?

"Das war von Anfang an die Idee, das Ziel", sagte Löw.

Im Anschluss an die Live-Übertragung des Qualispiels der deutschen Nationalmannschaft gibt es eine Analyse und Stimmen der Spieler und Trainer zu der Partie. Der Anreiz ist auch bei den Spielern entsprechend groß.

Beim 3:1-Sieg gegen Nordirland hatte Toni Kroos am Donnerstagabend durchgespielt. Auf den Außen sollten Joshua Kimmich und Marvin Plattenhardt gesetzt sein, sofern Löw wieder auf eine Viererkette baut. Am Samstag richtete er einen deutlichen Appell an seine Spieler. Wegen seines Haarrisses im Mittelfuß könnte Deutschlands Kapitän bis zu einem halben Jahr ausfallen und im schlimmsten Fall erst im März zurückkehren. 36 Profis wurden im Verlauf der Qualifikation für die Endrunde (14. Juni bis 15. Juli) eingesetzt - der häufig verletzte Marco Reus war nicht dabei.

Auch Löw verfolgt die Entwicklungen in München genau und bleibt noch ruhig. Es dürfte einige Härtefälle geben. "Wir müssen diesen immensen Hunger haben, um dieses Turnier unbedingt zu gewinnen", sagte Löw. Der letzte Weltmeister, der den Pokal auch vier Jahre später wieder gewann, war Brasilien in den Jahren 1958 und 1962. "Aber wir müssen uns Richtung WM weiter verbessern". Er wäre deshalb "heilfroh", wenn er bei der Kader-Zusammenstellung 2018 "eine Riesenauswahl" habe "und die Entscheidung schwer fällt". "Ein Turnier im eigenen Land elektrisiert alle", sagte Löw in Erinnerung an das sogenannte WM-Sommermärchen 2006 in Deutschland. "Auch wir als Weltmeister müssen uns neu erfinden und neu definieren".

Grindel, Goretzka und Löw (v.l.) präsentieren das Bewerbungslogo des DFB für die EM 2024. "Länder wie Argentinien, Portugal und Italien würden gerne mit uns tauschen", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einem Lächeln.

Oliver Bierhoff ging noch einen Schritt weiter und wollte selbst eine Unterschrift Löws beim FC Bayern nicht ausschließen.


Beliebt

VERBINDEN