Steinmeier wünscht sich Fortschritte bei Ökumene

RomBei seinem ersten Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Papst Franziskus Deutschlands Engagement in der Flüchtlingsfrage gelobt und sich über die jüngste Bundestagswahl erkundigt. Einen deutlichen Bezug zur aktuellen Migrationsproblematik hatte die Medaille, die Franziskus seinem Gast aus Berlin überreichte: Sie trug als Aufschrift den Bibelvers "Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen". Steinmeier rief das Katholiken-Oberhaupt bei dem ungewöhnlich langen Treffen im Vatikan auf, mehr für die Annäherung zwischen Katholiken und Protestanten zu tun. Beim Thema Bundestagswahl habe Franziskus großes Interesse gezeigt.

Als Geschenk überreichte Steinmeier dem Papst ein Buch mit Kupferstichen des siebzehnten Jahrhunderts. Ihn habe interessiert, welche Auswirkungen die Wahl auf Deutschland und die Welt haben werde. "Nach meinem Eindruck ist er ein Papst, der der Ökumene gegenüber sehr aufgeschlossen ist".


Beliebt

VERBINDEN