Panama erstmals bei WM - wegen diesem unglaublichem Phantom-Tor!

Das Team von Trainer Bruce Arena war eigentlich mit zwei Punkten Vorsprung auf Panama und Honduras in den letzten Quali-Spieltag gegangen, eine peinliche 1:2 (0:2)-Niederlage gegen Trinidad und Tobago bedeute am Ende allerdings das Aus. Zum ersten Mal in der Landesgeschichte qualifizieren sich die Fußballer für die Endrunde der Weltmeisterschaft. In den USA wird bereits diskutiert, ob ein Protest gegen das Phantom-Tor möglich ist.

Nach einer Ecke herrschte große Verwirrung im Strafraum der schon qualifizierten Costa Ricaner.

Vielmehr klärte ein Costa-ricanischer Verteidiger auf der Linie und schoss den am Boden liegenden Perez sogar noch an, bevor der Ball ins Seitenaus trudelte. Der Schiedsrichter pfeift trotzdem, zeigt zur Mittellinie und gibt den Treffer.

Doch der Linienrichter entscheidet auf Tor. Der irreguläre Treffer erinnerte stark an Thomas Helmers vermeintliches Tor für Bayern München 1994 gegen den 1. FC Nürnberg.

Drastische Fehlentscheidung am letzten Spieltag der WM-Qualifikation.

Die US-Amerikaner könnten Protest einlegen. Damals wurde die Partie nach Protest von den Nürnbergern wiederholt.


Beliebt

VERBINDEN