000 umgekippte Bäume | Berlin hat immer noch 'nen Sturmschaden

Grünflächenämter, Feuerwehr und Helfer legen seitdem Überstunden ein, um die Schäden zu beseitigen. Marc Franusch, Sprecher des Landesforstamtes Berlin sprach mit rbb über die Bilanz des Sturms.

"In den Berliner Wäldern sind mindestens 20 000 Bäume umgekippt", so Derk Ehlert, Experte der Senatsverwaltung für Umwelt. "Die Bestandsaufnahme ist aber noch nicht abgeschlossen".

Für die Bäume an den Straßen und in den Parks sind die Bezirke zuständig.

In Spandau müssen etwa 535 Bäume beiseitegeräumt werden, die Arbeiten dauern an.

In Berlin-Mitte sind "Xavier" 60 Straßen- und 400 Parkbäume zum Opfer gefallen.

In Steglitz-Zehlendorf rechnet man mit 200 beschädigten Straßenbäumen, ebenso in Friedrichshain-Kreuzberg. Das entspreche etwa eine Million Festmeter Holz und fast einem Viertel der Menge Holz, die dort durchschnittlich pro Jahr geschlagen werde, teilte das Umweltministerium am Mittwoch mit. Schadensbilanz (inklusive Neuanpflanzung und Pflege): rund zwei Millionen Euro.

Zwar konnten schon viele Baumstämme von Rettungskräften und Bürgern von den Straßen geräumt werden, aber die Aufräumarbeiten sind noch lange nicht beendet. Der Aufenthalt im Wald sei auch weiterhin lebensgefährlich, weil Bäume umstürzen oder Äste herabfallen können.


Beliebt

VERBINDEN