Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer in Texas

In Austin im US-Bundesstaat Texas haben fünf frühere US-Präsidenten an einer Benefizveranstaltung für die Opfer der jüngsten Sturmkatastrophen teilgenommen.

Bush, Bill Clinton, George H.W. Bush und Jimmy Carter erschienen zur Nationalhymne auf der Bühne des Konzertsaals in Texas, bevor sie in der ersten Zuschauerreihe ihre Plätze einnahmen. -Bush-Präsidentenbibliothek in Dallas, wohnte Obama noch im Weissen Haus in Washington. Die Hurrikans hätten schreckliche Verwüstungen gebracht, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der drei Demokraten und zwei Republikaner. Das Benefizkonzert spielte Erlöse in Höhe von 31 Millionen Dollar ein, 80'000 Spender brachten die Summe zusammen. Als frühere Präsidenten wolle man den amerikanischen Mitbürgern in Texas, Florida und der Karibik beim Wiederaufbau helfen. "Diese wunderbaren Bemühungen erinnern uns daran, dass wir wahrhaft eine Nation vor Gott sind, alle vereint durch unsere Werte (.)", sagte Trump, der sich auch bei den Künstlern bedankte, die beim Konzert auftraten. Im selben Monat verwüstete "Maria" weite Teile von Puerto Rico und den Virgin Islands.


Beliebt

VERBINDEN