Tödlicher Betriebsunfall: 59-jähriger Landwirt stirbt in einem Brunnenschacht

Ein Landwirt aus Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) ist bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Sein 33-jähriger Sohn wurde leicht verletzt. Der etwa 6,5 Meter tiefe Schacht ist etwa 0,6 Meter im Durchmesser. Als der Sohn mit einer Leiter in die Tiefe stieg, wurde er ohnmächtig - vermutlich, weil er keine Luft mehr bekam. Als er dann wieder zu sich kam, lag sein Vater regungslos neben ihm. Ob der Vater nach unten stieg, um nach seinem Sohn zu sehen, oder ob er abstürzte, müssen die Ermittlungen ergeben.

Der 59 Jahre alte Landwirt konnte nurmehr tot aus dem Brunnenschacht geborgen werden. Der Kriminaldauerdienst Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen.


Beliebt

VERBINDEN