Grüne fordern zwei Vize-Kanzler für Jamaika

Auch Grünen-Geschäftsführer Michael Kellner hatte in der "Bild"-Zeitung den Eindruck erweckt, die Grünen forderten in einer Jamaika-Koalition die Schaffung eines zweiten Vize-Kanzlerpostens".

Michael Kellner ist Geschäftsführer der Grünen. "Die Koordination der Regierungsarbeit kann in so einer möglichen Koalition nicht nur im Kanzleramt und bei einem weiteren Partner, sondern muss bei allen drei liegen: Union, Grünen und FDP".

"Grüne und FDP müssten gleichermaßen die Regierungsarbeit mitkoordinieren". Denn laut Artikel 69 des Grundgesetz ist eindeutig nur ein Vize-Kanzler vorgesehen. "Tofu predigen, aber so schnell wie möglich an die Fleischtöpfe wollen: Typisch grün", sagte Scheuer in München. "Es ist völlig falsch, jetzt neue Posten wie einen zusätzlichen Vize-Kanzler zu fordern", sagte Scheuer der Deutschen Presse-Agentur.

Wie diese Idee realisiert werden soll, bleibt aber das Geheimnis der Grünen.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber mahnte, man sollte die Sondierungsgespräche nicht durch Personalfragen belasten.

CDU, CSU, FDP und Grüne waren am Freitag zu ihrer ersten Sondierungsrunde zusammengetroffen.

"Ich weiß, dass wir eine Kanzlerin brauchen", sagte die rheinland-pfälzische CDU-Chefin am Montag in Berlin.

Für die Leitung der Kabinettssitzung bei Abwesenheit des Kanzlers - der wichtigsten Aufgabe des Vize-Kanzlers - gibt es allerdings eine Sonderregelung für den Fall, dass auch er verhindert ist. "Vielleicht reicht aber auch ein Holzpferdchen für Trittin", twitterte der baden-württembergische FDP-Fraktionvorsitzende Hans-Ulrich Rülke.


Beliebt

VERBINDEN