Was Macron rot werden lässt: "First Dog" pinkelt im Elysée-Palast

Der Hund des französischen Präsidenten pinkelte vor einen Kamin im Pariser Élysée-Palast - und das vor laufender Kamera.

"Passiert das häufiger?", fragte Staatssekretär Julien Denormandie den Präsidenten.

Der vierbeinige Bewohner des Elysée-Palastes war von Macron und seiner Frau Ende August aus einem Tierheim geholt worden. "Nein", antwortet Macron feixend. Der schwarze Griffon-Labrador Mischling hat sich da schon rasch erleichtert. "Sie haben da bei meinem Hund ein ganz unübliches Verhalten ausgelöst", scherzt Macron.

Nicolas Sarkozy hatte mit "Clara", "Dumbledore" und "Toumi" gleich drei Hunde um sich. Mit François Mitterrand wurde die Labrador-Hündin "Baltique" sogar so bekannt, dass eine Statue für sie in Soustons an der Atlantikküste geschaffen und Memoiren unter ihrem Namen veröffentlich wurden.


Beliebt

VERBINDEN