Gewalt im Spiel? Kripo ermittelt nach Tod von Baby in Düsseldorf

Düsseldorf - Nach dem offenbar gewaltsamen Tod eines Kleinkinds in Düsseldorf hat die Polizei eine Mordkommission eingerichtet.

Es ist bereits das zweite tote Baby binnen weniger Wochen.

Die beauftragte Obduktion ergab Hinweise auf ein "Schütteltrauma".

In der Nacht zu Sonntag, 29. Oktober 2017, kam es gegen 24 Uhr zu einem Notarzteinsatz in einem Mehrfamilienhaus in Wersten. Eine Mutter aus Wersten hatte die Rettungskräfte gerufen, weil ihr acht Monate alter Sohn plötzlich das Bewusstsein verloren habe.

Trotz Reanimationsmaßnahmen und der Hinzuziehung eines Kinder-Notarztes konnte nur der Tod des Jungen festgestellt werden. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen der ungeklärten Todesursache.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, habe die Obduktion am vergangenen Donnerstag Hinweise auf ein Schütteltrauma ergeben.

Im Polizeipräsidium wurde daraufhin sofort eine Mordkommission eingerichtet. Weitere Details wolle man nicht veröffentlichen, so die Behörden, um die Ermittlungen und die Persönlichkeitsrechte der Beteiligten zu schützen.


Beliebt

VERBINDEN