Lidl bleibt an Heiligabend geschlossen

Lidl-Mitarbeiter können sich auf einen freien Heiligabend freuen: Der Discounter kündigte am Dienstag an, seine Filialen am 24. Dezember, der in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, nicht zu öffnen - obwohl Sonderregelungen im Ladenschlussgesetz eine Öffnung zulassen würden. "An Heiligabend sollen sie eine entspannte Zeit im Kreise ihrer Liebsten verbringen dürfen", sagt Marin Dokozic, Geschäftsleitungsvorsitzender Lidl Deutschland. Der Discounter werde die Sonderregelung, die einen verkaufsoffenen Sonntag am 24. Dezember erlaubt, nicht nutzen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Aldi Süd und Aldi Nord hatten schon Ende Oktober angekündigt, dass ihre Läden an diesem Tag geschlossen bleiben. "Unsere Mitarbeiter leisten tagtäglich hervorragende Arbeit". Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey, die von der Tageszeitung "Die Welt" in Auftrag gegeben wurde, sind 87 Prozent der Deutschen der Meinung, dass die Geschäfte in diesem Jahr an Heiligabend nicht geöffnet haben sollten.

Die Gewerkschaft Verdi rief vor dem Hintergrund der möglichen Sonntagsöffnung an Heiligabend zu einem Einkaufsverzicht auf.


Beliebt

VERBINDEN